AKTUELLES

 

 

ENGLISH


MARGRET EICHER

Biographie

 

1955 geboren, lebt und arbeitet in Ladenburg

 

AUSBILDUNG

1973 - 1979

Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf

 

 

PROJEKTE, PERFORMANCES, EINZELAUSSTELLUNG (AUSWAHL)

 

2013 Once Upon a Time in Mass Media Medientapisserien von Margret Eicher, Museum beim Markt, Karlsruhe

2010

Kunstverein Viernheim  Verborgene Botschaften des Normalen

 

Galerie Eugen Lendl, Graz  peropherphotographisch

 

Museum Schloß Agathenburg, Stade  Neue Arbeiten

2009

The Good, the Bad band the Ugly, Galerie Bernhard Knaus Fine Art , Frankfurt

 

Once Upon a Time [In Mass Media], Galerie Caesar&Koba, Hamburg

 

Ironic Icons, Galerie arteversum, Düsseldorf

2008

SHE, Digitale Tapisserien, DAM Berlin

  posing!, Kunsthalle Darmstadt

2007

Kunstverein Mannheim

 

Museum Liner Appenzell, CH

 

A Code is a Code; Galerie Sabine Schwefel, Stuttgart

 

Fish & Chpis Kunsthaus, Hamburg

 

Die Einschiffung nach Kythera; Galerie Filipp Rosbach, Leipzig

 

Fun ist ein Stahlbad, Galerie Caesar & Kobe; Hamburg

2006

Nothing is real   -K-  Stadtgalerie Saarbrücken,

 

Berlin, DAM; Leipzig

 

Galerie Q-Raum für Gegenwartskunst;

 

Stuttgart, Galerie Sabine Salome Schwefel

 

Düsseldorf, Galerie T40 (Mit Sabine Dehnel )

 

Radically Constructive, Bernhard Knaus Fine Art, Mannheim (Mit Florian Merkel)

2005

REM –Rapid Eye Movement  Kunstverein Wolfenbütte

 

Forum Kunst, Rottweil

2004

Double Wall Project, Museum Sammlung Ludwig , Aachen  -K-

 

Neue Arbeiten  Galerie Ulrike Buschlinger , Wiesbaden

 

Die gefälschte Göttin, Galerie Sabine Salome  Schwefel, Stuttgart   

2003

Freche Kopie!, Büro für Kunst, Dresden

2002

Freche Kopie!, Galerie Ulrike Buschlinger, Wiesbaden

 

Society Dream, Galerie Monika Beck, Homburg, (mit Simone Demandt)

 

Society Dream, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt

2001

KunstHaus Dresden

 

Idiologie und Ideal, Galerie Claudie Böer, Hannover

 

Galerie Peters-Barenbrock, Berlin

 

Galerie VanDedem & Tiekmeijer, Deventer (NL)

 

Boygroup, Fotogalerie Berlin

 

Sehen Sie! Sehen Sie? (Mit Simone Demandt) Staatsgalerie Stuttgart

2000

Tussirecherche, Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen, -K-

1999

 System Code, Galerie Ulrike Buschlinger, Wiesbaden

 

Boygroup, Museum der Stadt Waiblingen, -K-

 

Kunstverein Viernheim

 

SystemCode, Verein für Originalgrafik, München

1998

SystemCode, Galerie LepanjePuntin Artecontemporanea, Triest,

 

Galerie Eugen Lendl, Graz

 

Galerie Angelo Falzone, Mannheim  -K-

 

Ruhe bitte!, Podewil - Interdisziplinäre Projekte, Berlin

1997

Architectura Metaphysica, Galerie Monika Beck, Homburg

1996

 Ornamentale Ordnungen, Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart

 

Herrschende Muster, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Galerie Ulrike Buschlinger, Wiesbaden

 

Kunstverein Dortmund

 

Konkretum-Abstraktum, Rauminstallationen (mit M. Dietz), Museum Bochum (K)

1995

LOBLOB, Kunstraum Wuppertal (K)

 

Bel Etage (mit Jörg Czeschla) Forum Fotografie im Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg (K)

1994

 Über den Gebrauch der Muster, Kunstverein Freiburg,

 

Städtische Kunsthalle Mannheim, Galerie Halskratz, Mannheim (K)

 

Kunstverein Oldenburg

1993

Fotogalerie Wien (K)

 

Die Latenz der ornamentalen Ordnung, Galerie am Luxemburgplatz, Wiesbaden

1992

Kunstverein und Landesmuseum für Technik und Arbeit, Mannheim

 

Musée Trouvé (mit Jörg Czeschla), Städtische

 

Corporate Identity, Galerie Angelo Falzone, Mannheim (K)

1991

Galerie am Luxemburgplatz, Wiesbaden

 

Raumkonzepte, Pfalzgalerie Kaiserslautern (K)

1989

Hirschmann und Vogelfrau, Pfalzgalerie Kaiserlautern, Badischer Kunstverein Karlsruhe

 

Normale Dunkelheit am späten Vormittag, Wilhelm-Hack-Museum Ludwigshafen

 

 

GRUPPENAUSTELLUNGEN (AUSWAHL)

 

2008

posing! Kunsthalle Darmstadt

 

Woher kommen wir? Was sind wir? Wohin gehen wir?, Galerie arteversum, Düsseldorf

2007

STATEMENT, Bernhard Knaus Fine Art, Frankfurt

2005

Und wenn sie nicht gestorben sind..., Der Körper im digitalen Kontext Foto Forum, Braunau (A) 2005

2004

Vanitas, Eitelkeit van de ijdelheden, IKOB, Eupen (B)

2003

Genius Loci – Der Geist des Gartens   (mit Simone Demandt), Kunstverein, Lahr

 

Triennale für Form und Inhalt, Museum für Angewandte Kunst, Frankfurt

 

Museum for Art & Design, New York

2002

Interventionen, Haus E, Klinikum Ludwigshafen

2000

Viral Rooms, Bureau TM, Davos

 

Echt und Falsch, Gutenberg-Pavillon, Mainz

1997

Versus III, Velan-Kunststiftung, Turin

 

Schleifen, Super U, Galerie Brasilika, Wien

1996

Fahnen, Flottmann Hallen, Emscher Tal Museum, Herne

 

Frauen(t)räume, Galerie Horst Dietrich, Berlin

1995

Wanderausstellunge der Stipendiaten der Kunststiftung Baden-Württemberg (K)

 

Begreifungskräfte, Badischer Kunstverein, Karlsruhe, Museum Ulm, / Stadthaus, Ulm (K)

1994

Architektur der Ideen, Kunsthaus Hamburg (K)

1993

Gewalt der Gegenwart, Badischer Kunstverein, Karlsruhe (K)

 

Kirchgänge -Raumbezogene Arbeiten in Kirchen; Landau (K)

1992

Galerie Angelo Falzone, Mannheim

 

Mythos Rhein, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (K)

1993

Gewalt der Gegenwart, Badischer Kunstverein, Karlsruhe (K)

 

Kirchgänge - Raumbezogene Arbeiten in Kirchen, Landau (K)

1991

Positionen, Herrenhof, Neustadt/Weinstraße

1990

 Fußball in der Kunst, Pfalzgalerie Kaiserslautern,

 

Leopold-Hoesch-Museum, Düren (K)

 

Förderpreis Junge Künstler der Saar Ferngas AG, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (K)

 

Fahne, Kunstverein Landau (K)

 

Kunst statt Küche, Industrietempel, Mannheim

1991

Positionen, Herrenhof, Neustadt/Weinstraße

1990

Fußball in der Kunst, Pfalzgalerie Kaiserslautern,

 

Leopold-Hoesch-Museum, Düren (K)

 

Förderpreis Junge Künstler der Saar Ferngas AG, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (K)

 

Fahne, Kunstverein Landau (K)

 

Kunst statt Küche, Industrietempel, Mannheim

1989

Künstler der Galerie, Galerie Maeder, München 

1988

 Förderpreis Junge Künstler der Saar Ferngas AG, Pfalzgalerie Kaiserslautern

 

(K) = Katalog

 

 

BIBLIOGRAFIE

 

2007

Radically Constructive, Ausstellungskatalog, Wunderhorn Verlag

2006

Radically Constructive, Ausstellungskatalog, Wunderhorn Verlag

2004

Harald Kunde: Evidenz und Hintersinn ; Daydream & Nightmare, Katalog

 

Ludwig Forum Aachen

2003

 Sigrid Feser: Society Dream – Gefälschte Gobelins im mak Frankfurt, in: Kunstforum International Bd. 163/2003

2000

Erik Schmid: Echte Gefühle, in: Echt und Falsch. Die Wahrheit im Medienzeitalter, Heidelberg

 

Antje Schmelcher: Plakat und Poesie. Zum Projekt Tussirechte, in: Die Welt 25.2.2000

 

U. Knöfel: Thusneldas Erben, in: Der Spiegel 7.2.2000

 

Thomas Hirsch: Kurz-Mono, in: Allgemeines Künstlerlexikon

1998

Angelika Beckmann: Überlegungen zu ausgewählten Werken von Künstlerinnen im ZKM Karlsruhe, in:U. Paradoxa Vol 2,London

1997

Stephan Berg: Ornament und Herrschaft, in: Kunstforum International Bd. 136/1997

 

Marianne Hoffmann: Das Ornament verpflichtet, Kunstzeit 1/97

 

Karl-Siegbert Rehberg: Serielle Zentralität im Zeitalter der Dezentralisierungen, in: Katalog Ruhe bitte!, Heidelberg

 

Jürgen Raab: Copy Art, in: Kopierbereit, Linz

1996

Peter Gruhne: Vom Allgemeinen und dem Besonderen, in: Katalog Herrschende Muster, Mannheim

 

Hans Günter Golinski: Konkretum – Abstraktum. Ein Beitrag zur Architektur, Heidelberg

1995

Ludwig Seyfarth: Wahrnehmungsmuster, in: Katalog LOBLOB, Wuppertal

 

Hans-Günther Golinski: Das Dasein ist räumlich, in: Katalog LOBLOB, Wuppertal

 

Hubertus von Amelunxen: Spolien, in: Katalog Bel Etage, Hamburg

 

Andreas Vowinckel, in: Katalog Begreifungskräfte, Karlsruhe

1994

Hans-Jürgen Buderer: Die Erweiterung des Bildes, in: Katalog Kunstverein Freiburg, Staatliche Kunsthalle Mannheim und Galerie Halskratz, Mannheim

 

Stephan Berg: Verführung und Zerstörung. Stephan Berg im Gespräch mit Margret Eicher, in: Katalog Kunstverein Freiburg, Staatliche Kunsthalle Mannheim

 

Hubertus von Amelunxen: Minotaurus, in: Katalog Architektur der Ideen, Hambrug

 

Sigrid Feeser: Ornament ist kein Verbrechen, in: Die Rheinpfalz 26.9.94

 

Volker Bauermeister: Gefängnis im Mandala, in: FAZ 1.2.94

1992

Martin Stather: Die Kathedrale, der Weg und die Technik,in: Katalog Mannheimer Kunstverein und Landesmuseum für Technik und Arbeit

 

Roland Scotti: Mythos Rhein, in: Katalog Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen

 

Hans-Jürgen Buderer: Ornament - reine Form als Träger von Bedeutung, in: Katalog, Mannheim

1991

Heinz Höfchen: Raumkonzepte, in: Katalog Pflazgalerie Kiaserslautern

1889

Dieter M. Gräf: Von der Eigenschau zur Kopie, in: Die Rheinpfalz 23.3.89

1986

Götz Pochat: Honigzeiten, in: Katalog der Scharpf-Galerie, Ludwigshafen

1985

Fritz Stier: Von Stiermännern und Hirschfrauen, in: Heidelberger Theaterzeitung 2/85

 

 

SAMMLUNGEN (AUSWAHL)

 

I.K.O.B Eupen, Belgien

Kunsthalle Mannheim

Landesmuseum Mainz

Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Staatsgalerie Stuttgart

Städtische Sammlung, Waiblingen

Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen

ZKM, Karlsruhe

Private Sammlungen

 

 

PREISE UND STIPENDIEN

 

1996

2. Preis Copy-Art-Wettbewerb der Internationalen Grafik-Triennale Grenchen, Schweiz

1995

Förderstipendium des Kunstfonds Bonn e.V.

1994

Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg

1993

Preis der Rheinland-Pfälzischen Lotto-Toto-Gesellschaft

1989

Arbeitsstipendium des Landes Rheinland-Pfalz

Für Preisinformationen und Fragen zum Werk von Margret Eicher nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.